Reisebericht Naples,Florida

 

Naples liegt im Südwesten Floridas an der Küste des Golfs von Mexiko und zählt zu den reichsten Städten der USA, was man ihr auch unschwer sofort ansieht. Traumstrände, pompöse Villen, luxuriöse Communities, eine elegante Altstadt mit unverwechselbarem karibischen Flair, Einkaufscenter- und Boutiqen die keine Wünsche offen lassen, die Nähe zu den Everglades, und das berühmte Naples(Fishing) Pier – ein Garant für traumhafte Sonnenuntergänge,  das alles zeichnet Naples aus und noch vieles mehr.

Wie auch in vielen anderen Städten Floridas ist ein Großteil von Naples mit Wasserkanälen ausgestattet. Die wunderschönen langen Strände in Naples laden jung wie auch alt zum Baden, oder zu einem langen Spaziergang ein. Das Wahrzeichen von Naples ist das denkmalgeschützte Naples (Fishing) Pier von 1887. Der Pier ist 300 Meter lang und man kann dort hinausgehen und den Anglern beim Fischen zuschauen, Delphine beobachten oder traumhafte Sonnenuntergänge genießen.  Für Golfer ist Naples das reine Mekka, 30-Golfplätze in direkter Umgebung begeistern jedes Golfer Herz.

Das Klima ist subtropisch und damit ganzjährig warm. Statistisch regnet es in den Sommermonaten – wenn auch nur kurzfristig – an durchschnittlich 40% der Tage. Die Tagestemperaturen bewegen sich von Mai bis Oktober bei 31 °C. Die kältesten Monate von Dezember bis Februar bringen jedoch mit durchschnittlichen Tagestemperaturen von 24 °C immer noch größere Wärme als der Hochsommer in Deutschland (23 °C). Im Sommer führt vor allem die hohe Luftfeuchtigkeit dazu, dass die gefühlten Temperaturen deutlich oberhalb der oben genannten 31 °C liegen.Von Anfang Juni bis Ende November läuft die Hurricane Season.

Geschichte: Anfang des 18. Jahrhunderts lebten in dem Gebiet Indianer vom Stamm der Creek und der Calusa. Die Creek-Indianer überfielen, unterstützt durch die Engländer, in regelmäßigen Abständen die Calusa-Indianer im von Spanien besetzten Teil Floridas. Mitte des 18. Jahrhunderts waren die Calusa ausgerottet. 1877 kaufte der aus Philadelphia stammende Hamilton Disston einen rund 300 km langen Küstenabschnitt entlang der Küste zum Golf von Mexiko vom Staat Florida. Der Kaufpreis betrug 25 Cents pro Parzelle mit 4.000 m². Diese wurden dann für 10 US-Dollar an Einwanderer verkauft und die Besiedlung begann. Aber es wurden nur wenige Grundstücke verkauft und das Wachstum der Stadt stagnierte. 1886 kaufte eine Investorengruppe aus Kentucky ebenfalls Land von der Stadt, um für wohlhabende Geschäftsleute aus dem Norden hier Winterdomizile zu erstellen und der erste kleine Aufschwung stellte sich ein. Die Lage verbesserte sich erheblich im Jahre 1922, als der Millionär Barron Gift Collier, nach dem das County benannt ist, ebenfalls Land kaufte und auf eigene Kosten den „Tamiami-Trail“ (Tampa-Miami-Trail) durch die Everglades baute und die Stadt auf normalem Weg zu erreichen war.. 1960 wurde fast die Hälfte aller Gebäude in Naples und der Umgebung durch den Hurrikan Donna vernichtet. Die Zahlungen der Versicherungen und der Neuaufbau führten endlich zum erhofften Aufschwung. Naples hat sich heute zu einer der reichsten- exklusivsten Stadt der USA entwickelt.

TIP:

Naples Zoo (unbedingt besuchen), Oldtown, Ausflug in die Everglades, Sonnenuntergang am Naples Pier (träumen kann so schön sein), Miramar Outlet Center,  Hafenrundfahrt (sehr zu empfehlen), Irish Pup(Fifth Avenue),Coastland Center,Ausflug nach Captival und Sunibel Island (Ein muss für Muschelsammler)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*